Raum für Entspannung Petra Bollwig & Kathy Pandrick


" BIST DU ENTSPANNT ? "
 


Kurse und Workshops im Raum für Entspannung



Dienstags ab 14.01.2020

  Uhrzeit : 20-21 Uhr

Autogenes Training 

Kursleiterin Petra Bollwig 

Telefon : 01577-1963781

12 x 60 Min

Kosten : 90 Euro

Dienstags ab 14.01.2020

Uhrzeit : 10-11 Uhr

Progressive  Muskelentspannung

Kursleiterin Petra Bollwig

Telefon : 01577-1963781

12 x 60 Min

Kosten : 90 Euro

Auf Anfrage

Krankenkassenkurse


Autogenes Training

Progressive Muskelentspannung

 Zertifizierte Kursleiterin

Zentrale Prüfstelle Prävention

 Kathy Pandrick

Telefon : 0151-68441896

8 x 90 Min

Kosten 120 Euro


Hierbei handelt es sich um Präventionskurse die von den Krankenkassen mit bis zu 80% bezuschusst werden.

Erkundigen Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse!


Durch das Autogene Training (AT) besteht die Möglichkeit, körperliche und seelische Entspannung hervorzurufen. Teilnehmer erfahren durch aufbauendes üben, die gefühlsmäßige und körperliche Ebene mit Autosuggestionen zu verbinden.
Die Körperwahrnehmung wird hierzu auf Zustandsveränderungen in den Organfunktionen gerichtet. Der Zugang zum Unterbewusstsein (unwillkürliches Nervensystem) wird erreicht, indem man bestimmte Formeln als Aufforderung an das Unterbewusstsein richtet.

Dadurch werden Körperfunktionen verändert und führen eine innere Ruhe herbei.
Teilnehmer erwerben in dem Präventionskurs die grundlegenden Kompetenzen zur Durchführung Ihrer eigenen Übungen im AT. Der praktische und theoretische Kontext des ATs sowie über Empfindungen zu besprechen sind wesentliche Inhalte des Gruppenkurses.


Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) ist ein Entspannungsverfahren, das an der Willkürmuskulatur ansetzt. Relaxation steht für Entspannung. Progressiv bedeutet, dass der Entspannungszustand Schritt für Schritt aufgebaut wird. Durch die Entspannung der Willkürmuskulatur wird ein tiefgreifendes körperliches Ruhegefühl und dadurch eine mentale Gelassenheit erreicht.

In PMR-Kurs werden die Übenden dabei angeleitet, nacheinander verschiedene Muskelgruppen deutlich spürbar anzuspannen und zu entspannen. Die Übenden sollen sich auf den Kontrast der Anspannungs- und Entspannungsempfindungen konzentrieren. Damit hat die innere Wahrnehmung stärkere Reize, um die Aufmerksamkeit zu binden und die Alltagsgedanken hinter sich zu lassen. Nach der muskulären Anspannung folgen die körperliche und damit einhergehend auch die mentale Entspannung.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme


Das müssen Sie wissen, wenn Sie den Zuschuss für Ihren Präventionskurs beantragen:


Die Kurse müssen von einer qualifizierten Fachkraft bzw. in Zusammenarbeit mit anderen Krankenkassen angeboten werden.


Alle  Kurse, die durch die Zentrale Prüfstelle Prävention geprüft wurden, sind für 3 Jahre gültig und werden dann erneut geprüft.

 


Die Kurse müssen zeitlich begrenzt sein - in der Regel acht bis zwölf Kurseinheiten.

Der Kursanbieter erstellt eine für alle Krankenkassen verbindliche Teilnahmebescheinigung mit allen Angaben.


Für den Zuschuss ist eine regelmäßige Teilnahme notwendig. Mindestens 70 % des Kurses müssen Sie wahrgenommen haben. Bei 10 Kursstunden dürfen Sie z.B. maximal 3 Mal fehlen.

 
Karte
Infos